Diese Fehler solltest du vermeiden!

Vermeide diese Fehler

Du hast gefühlt alles getan und trotzdem bleibt der große Erfolg mit deinem Onlineshop aus?

Oft kommt es auch nur auf Kleinigkeiten an. Wenn man sich selbst so intensiv mit seinem Onlineshop und Business beschäftigt, sieht man manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.  Daher zeigen wir dir in diesem Blogpost die häufigsten Fehler, die Onlinehändler machen. Bessere sie in deinem Shop aus und steigere deinen Umsatz ganz leicht!

1. Oberflächliche Produktinformationen

Auch wenn wir uns bezogen auf den letzten Blogbeitrag wiederholen: Ja, die Produktbeschreibung ist enorm wichtig für den Verkauf deines Produkts und einer der häufigsten Fehler. Da deine Kunden im Laden das gewünschte Produkt anfassen, fühlen oder anprobieren können, vermittelt das einen ganz anderen Eindruck als der „nüchterne“ Onlineeinkauf. Beschreibe deinen Kunden daher genau, was dein Produkt ausmacht, was es für Eigenschaften hat, wie es in der Hand liegt, usw.. Versuche mit der Beschreibung ein ähnliches Gefühl in potenziellen Käufern zu erwecken, als würden sie das physische Produkt in den Händen halten. Dabei sind Eigenschaften wie Größen, Materialien, Gewicht auch wichtig zu nennen oder wie deine Sneaker ausfallen, bspw. im Vergleich zu anderen Marken.

Weitere Tipps, wie du eine ansprechende Produktbeschreibung verfasst, findest du hier.

2. Versteckte Kontaktdaten

Besonders bei unbekannteren Onlineshops ist es Käufern wichtig zu wissen, wer hinter dem Shop steckt. Sie möchten wissen, ob sie jemanden kontaktieren können, wenn Probleme auftreten oder haben Fragen, die sie vor dem Kauf geklärt haben möchten.
Wenn potenzielle Kunden nun erst einmal tief graben müssen, bis sie deine Kontaktdaten finden, kann das schon dazu führen, dass sie nicht einkaufen möchten oder geben die Suche danach sogar auf. Ein großer Fehler ist es also deine Kontaktdaten zu verstecken und nicht leicht erreichbar zu präsentieren. Es ist also wichtig, deinen Kunden präsent die Möglichkeit zu geben, deine Kontaktdaten herauszufinden und eine Anlaufstelle zu haben, an die sie sich wenden können. Dabei reicht es, neben der Pflichtseite Impressum, ganz einfach deinen Namen und deine Mailadresse zu nennen. Allerdings wäre eine gesamt „Kontakt“- oder „Über uns“-Seite natürlich noch viel ansprechender und wirkt daher noch vertrauenswürdiger.

3. Schlechter Kundenservice

Dieser Punkt ist ähnlich wie der obere. Es geht dabei aber nicht darum, den Kunden nur deine Kontaktdaten zur Verfügung zu stellen, sondern ihnen auch freundlich, zuvorkommend und zeitnah zu antworten. Du kannst dich natürlich selbst entscheiden, ob du lieber deine Mailadresse oder eine Telefonnummer angeben möchtest. Egal für was du dich entscheidest, du solltest deinen Kunden das Gefühl geben, dass sie mit ihren Fragen nicht alleine sind und sich gut aufgehoben und betreut fühlen.

5. Wenig Auswahl an Produktbildern

Wie bereits zu Anfang beschrieben, können Kunden dein Produkt nicht in die Hand nehmen und es „erleben“. Ebenso wichtig wie eine ansprechende Produktbeschreibung sind daher natürlich viele gute Produktbilder! Dabei ist es vorteilhaft, das Produkt einmal ganz zu zeigen, aber auf weiteren Bildern auch auf Details einzugehen oder Fotos zu zeigen, wie das Produkt getragen aussieht. Mache nicht den Fehler und veröffentliche unscharfe oder verpixelte Bilder, da dies direkt dazu führen kann, dass dein Onlineshop unprofessionell wirkt. Lade daher Bilder hoch, die groß genug sind, aber auch nicht zu groß, um deine Ladezeiten zu erschweren!

6. Zu wenig Bezahlmethoden

Welche Bezahlmethoden du in deinem Shop anbietest, kann auch zu Kaufabbrüchen führen – bzw. eher welche Zahlarten du nicht anbietest. Heutzutage sind Kunden gewöhnt eine große Auswahl zu haben. Daher solltest du auch deinen Shop entsprechend anpassen. Welche jedoch für deinen SUPR Shop die Richtigen sind, musst du auswählen. Generell ist es jedoch vorteilhaft PayPal, Kreditkarte und SOFORT by Klarna anzubieten. Bei SUPR stehen dir die Bezahlmethoden Rechnungskauf, PayPal, Kreditkarte, SOFOT by Klarna und SEPA Lastschrift bereits perfekt integriert zur Verfügung.

7. Unübersichtliche Navigation

Auch das ist ein trivialer Fehler, der dazu führen kann, warum potenzielle Kunden sich gegen einen Kauf entscheiden. Wenn sie das Gesuchte gar nicht erst finden oder es ihnen zu aufwendig ist, werden sie sich vielleicht eher nach einem anderen Shop umsehen. Ebenso verwirrt es Kunden, wenn du Unterkategorien angeben hast, dessen Inhalt leer ist.
Überlege dir daher genau, wie deine Navigation übersichtlich und intuitiv aufgebaut ist, um jedes Produkt schnellstmöglich zu finden. So finden sich nicht nur deine Kunden besser zurecht, auch du hast einen besseren Überblick über deine Produkte.

8. Keine klaren Versandkosten

Erst bis zum Ende der Bestellung warten zu müssen, bis man weiß wie viele Versandkosten noch aufgerechnet werden, ist immer nervig und ärgerlich. Das führt dazu, dass Kunden sich betrogen fühlen können, wenn sie sehen, dass am Ende doch 5,00€ mehr gezahlt werden müssen. Mache daher von Anfang an klar, wie viel für die jeweilige Sendung noch hinzugerechnet wird und lege möglicherweise eine Seite an, in der du die gesamten Versandkosten auflistest.

9. Kein Fokus auf die Produkte

Klar, ein anschauliches Design spielt eine sehr wichtige Rolle, wenn es um das Erstellen eines Onlineshops geht. Du solltest vor lauter schöner Individualisierungsmaßnahmen aber nicht den eigentlich Sinn des Shops vergessen – das Verkaufen deiner Produkte. Wähle daher Designelemente so, dass sie die Platzierung deiner Produkte unterstützen und sie im besten Licht dastehen lassen.

Kommen dir einige der Fehler bekannt vor?
Wenn ja solltest du diese schnellstmöglich ausbessern, um deine Kunden den Einkauf so einfach wie möglich zu gestalten. So schaffst du nicht nur dir selbst einen übersichtlicheren Shop, sondern steigerst vor allem deinen Umsatz!

Beitrag Info
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Immer gut informiert Unseren neusten Beiträge

Kostenlos anmelden In 3 einfachen Schritten

email-action-at
1. Schritt: Wähle deinen Shopnamen und gib deine E-Mail ADresse ein
password-cursor
2. Schritt: Lege ein mindestens 8-stelliges Passwort fest
legal-scale-document
3. Schritt: Bestätige die rechtlichen Seiten und Starte kostenlos
Willkommen auf supr

Um dir einen angenehmen Onlineauftritt zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf supr.com erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie du der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen kannst, findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Du willst schon gehen? Probier SUPR doch erstmal kostenlos aus!

Wenn du dich jetzt kostenlos registrierst, kannst du alle Funktionen und Designs unverbindlich und risikofrei testen.