Tipps für eine verkaufsstarke Produktbeschreibung

Wie schon oft erwähnt, ist eine ansprechende und aktivierende Produktbeschreibung enorm wichtig für den Erfolg eines Produkts. Mit ihr kannst du den Kunden nicht nur alle wichtigen Informationen zu dem jeweiligen Produkt vermitteln, sondern vor allem auch zum Kauf animieren.

Du solltest darauf achten, alle wichtigen Fakten zu deinem Produkt zu nennen und dir überlegen, welche Fragen noch auftreten könnten. Wenn du diese direkt in der Produktbeschreibung nennst, kannst du die Unsicherheit der potentiellen Kunden über den Kauf direkt aus dem Weg räumen.

Ein großer Fehler, der allerdings immer wieder gemacht wird, ist, dass das Produkt einfach nur beschrieben wird. Das ist schön und gut, allerdings sitzt vor dem Bildschirm ein potentieller Käufer, der ein Mensch ist und besonders dann überzeugt wird, wenn du ihn emotional ansprichst.

Wie du potentielle Kunden von deinem Produkt mit einer passenden Beschreibung überzeugst, haben wir dir in einigen Tipps zusammengefasst.

1. Fokussiere dich auf deinen idealen Käufer

Mit deiner Produktbeschreibung kannst du nicht jeden gleichzeitig ansprechen. Konzentriere dich daher auf deinen idealen Kunden, also deine Zielgruppe. Spreche sie direkt und persönlich an und stelle dir deinen idealen Käufer einmal vor. Welchen Humor hat er? Welche Wörter benutzt er? Welche Fragen könnte er stellen? Beantworte diese direkt in deiner Produktbeschreibung und passe sie entsprechend an.

2. Überzeuge mit deinen Vorteilen

Wenn du endlich deinen Traum vom eigenen Onlineshop verwirklich hast, liebst du natürlich dein Produkt und bist davon überzeugt, dass es sich gut verkaufen wird. Aber deine potenziellen Kunden interessieren sich wohl möglich nicht für jedes kleinste Detail oder Funktion. Sie möchten wissen, was sie für einen Vorteil vom Kauf des Produkts haben. Deshalb solltest du deinen Fokus besonders auf die Vorteile der Funktionen legen. Beachte dabei, dass du auch auf der emotionalen Ebene appellierst und ihnen mit deinem Produkt wirklich einen Mehrwert schaffst. Verkaufe nicht nur ein Produkt, sondern ein Ereignis.

3. Vermeide Lückenfüller-Beschreibungen

Wenn du nicht mehr weiter weißt, hast du sicherlich auch schon einmal ähnliche Wörter eingefügt wie „unglaubliche Produktqualität“.  Wenn ein Käufer dies liest, denkt er sich „na klar, sagt jeder“ und nimmt es nicht als besonders wahr. Schließlich würde ja keiner sein Produkt als normal, ok oder sogar schlecht beschreiben. Wenn dein potenzieller Kunde das denkt, wird er weniger überzeugt. Es ist also besser so präzise wie möglich zu beschreiben. Nenne stattdessen die technischen Details und deren besondere Vorteile, statt einfach nur „unglaublich gut“ zu schreiben. Sei besonders spezifisch und beschreibe so viele technische Details wie möglich.

4. Begründe deine Superlativen

Die Aussage „das weltbeste Parfüm“ klingt nicht sehr überzeugend, wenn es nicht begründet wird. Wenn du so eine Formulierung wählst, solltest du diese auch begründen, sodass sie glaubwürdig wirkt. Wenn dein Produkt wirklich das beste ist, unterstreiche dies auch mit Fakten, die du genau ausführst.
Beispiele wären „besonders langanhaltender Duft“, „50% mehr Hautverträglichkeit“, usw..

5. Appelliere an die Fantasie deiner Kunden

Laut einer Studie ist es bewiesen, dass sich der Wunsch, ein Produkt zu besitzen, erhöht, wenn der Käufer das Produkt in der Hand hält. Da du online verkaufst, können deine Kunden die Produkte nicht in den Händen halten. Um ihnen aber auch so ein Gefühl zu vermitteln, bietet es sich natürlich an, möglichst viele Bilder oder Videos zum Produkt zu zeigen. Es gibt aber einen noch viel wirksameren Trick: Bringe deine Kunden dazu, dass sie sich vorstellen, wie es ist, das Produkt zu besitzen. Diese Geschichte, die du dir um dein Produkt herum ausdenkst, schreibt sich natürlich nicht einfach so. Aber eine gute Story, die mit „Stell dir vor,…“ anfängt, wirkt nicht nur individuell, sondern löst in deinen Kunden bestenfalls auch die gewünschten Emotionen aus.

6. Unterteile deine Beschreibung

Wer steckt hinter dem Produkt? Was hat dich dazu inspiriert? Was musstest du für Hürden meisten, auf dem Weg zum aktuellen Produkt? All diese Fragen (und natürlich noch viele mehr) kannst du dir stellen und in kleine Mini-Stories verfassen, die du zusätzlich in deine Produktbeschreibung integrieren kannst.

7. Mach deine Beschreibung überschaubar

Ist dein Design so angepasst, dass deine Kunden auch deine Produktbeschreibung lesen wollen? Lege deine Beschreibung so an, dass sie leicht zu lesen ist und nicht erschlagend wirkt. So kannst du deine potenziellen Käufer überhaupt dazu bringen, den Text auch wirklich zu lesen. Benutze dazu Überschriften, Aufzählungszeichen oder Abstand zwischen den einzelnen Textblöcken.

Mit diesen Tipps gelingt es dir bestimmt, potenzielle Kunden von einem Kauf zu überzeugen. Und denke auch hier daran: Übung macht den Meister! Deine erste Produktbeschreibung wird nicht direkt zu 100% perfekt sein. Probiere ruhig aus, um herauszufinden, welche am erfolgreichsten sind.

Weitere Tipps, um mit deinem Onlineshop erfolgreich durchzustarten, findest du hier.

Beitrag Info
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Immer gut informiert Unseren neusten Beiträge

Kostenlos anmelden In 3 einfachen Schritten

email-action-at
1. Schritt: Wähle deinen Shopnamen und gib deine E-Mail ADresse ein
password-cursor
2. Schritt: Lege ein mindestens 8-stelliges Passwort fest
legal-scale-document
3. Schritt: Bestätige die rechtlichen Seiten und Starte kostenlos
Willkommen auf supr

Um dir einen angenehmen Onlineauftritt zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf supr.com erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie du der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen kannst, findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Du willst schon gehen? Probier SUPR doch erstmal kostenlos aus!

Wenn du dich jetzt kostenlos registrierst, kannst du alle Funktionen und Designs unverbindlich und risikofrei testen.