Tipps, wie du mit deinem SUPR Shop mehr Verkäufe erzielen kannst

blog-mehr-verkäufe-erzielen

Herzlichen Glückwunsch, dein neuer SUPR Shop ist fertig! Mit dem neuen System kamen einige Veränderungen, Anpassungen und Funktionen wurden weiterentwickelt. Neue Designs haben deinem Shop ein „make-over“ verpasst und du kannst mit neuem Spirit mit dem Verkauf deiner Produkte starten.

Ein schöner Shop bedeutet leider nicht gleich viele Verkäufe. Google zum Beispiel verwendet komplexe Algorithmen, um das Ranking von Webseiten festzulegen. Daher solltest du auf jeden Fall nachhelfen und sicherstellen, dass dein Shop für Suchmaschinen optimiert wird und du im Ranking weiter nach oben gelangst. Dadurch wirst du von potenziellen Kunden besser gefunden und mit deinem tollen, neuen Shop kannst du dann die Besucher auch zu Käufen bewegen. Natürlich gibt es neben der Suchmaschinen Optimierung noch weitere Möglichkeiten, um Verkäufe zu generieren. Wir stellen dir daher im Folgenden einige Tipps vor, wie du nicht nur zu einem schönen, sondern auch zu einem erfolgreichen SUPR Shop gelangst.

Wichtig: Stelle sicher, dass dein Shop final ist, bevor du mit Maßnahmen zur Realisierung von mehr Verkäufen startest. Ein seriöser Webauftritt ist essentiell, um aus einem Besucher einen Käufer zu machen. Oftmals ist der Traffic im Shop bereits vorhanden, doch Käufe bleiben trotzdem aus. Dies liegt vor allem an mangelndem Vertrauen. Anhand weniger Kriterien legt dein Besucher schnell für sich fest, ob es sich bei dem Verkäufer hinter deinem Shop um einen „Betrüger“ oder einen seriösen Händler handelt. Folgende Kriterien sind für seine Entscheidung ausschlaggebend: 

Vertrauen:

  • Sprachverständnis (deutsche Kunden vertrauen deutschen Shops),
  • Bewertungen anderer Kunden,
  • gängige, beliebte Zahlarten,
  • Lieferangaben und
  • transparente Retourenpolitik

     

Produktmehrwert

  • Ein Angebot aus Qualität und Mehrwert der zu erwerbenden Produkte

     

Erster Eindruck

  • Übersichtlichkeit der Startseite

Schalte Werbung!

Damit potenzielle Kunden auf dich aufmerksam werden, musst du dich mit deinem Shop präsentieren! Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten, wie beispielsweise das Verteilen von Flyern, das Aushängen von Plakaten oder das Schalten von Online Werbung. Überlege, welche Art von Werbung für dich am sinnvollsten ist. Hierfür solltest du eine Kundenanalyse durchführen: Welche Zielgruppe sprichst du mit deinem Produkt an? In welcher Sparte verkaufst du deine Produkte? Wer sind deine Kunden (Alter, Geschlecht, Interessen, …)

Besonders beliebt sind heutzutage Werbungen auf Instagram. Vielleicht hast du dies selber schon erlebt. Zum einen wird man mittlerweile fast rund um die Uhr mit Werbung, von so genannten Influencern, auf Instagram konfrontiert. Zum anderen findet man im eigenen Instagram Feed und zwischen den Storysequenzen immer wieder Werbeanzeigen von Firmen. Diese erzielen eine große Reichweite und können bereits mit wenig Kosten realisiert werden. Außerdem kannst du festlegen, welche Kunden mit der Werbung erreicht werden sollen. Du sprichst also direkt potenzielle, interessierte Kunden an und profitierst von bereits vorhandenem Interesse an deinen Produkten.

Neben Instagram Werbung hast du im Bereich Online Werbung außerdem die Möglichkeit auf z.B. Facebook Werbeanzeigen zu platzieren, oder in Google Ads zu investieren. Informiere dich daher im Voraus über deine Optionen und passe dein Werbeprogramm optimal an deine Zielgruppe an.

Mit Hilfe von Google Analytics und speziell an die Werbeanzeigen gebundene Landingpages, kannst du die Nützlichkeit deiner Werbeanzeigen überprüfen und auswerten, welche Werbung auch in Zukunft noch sinnvoll ist.

Gehe aktiv auf deine Kunden zu!

Hab keine Angst davor, aktiv auf deine Kunden zuzugehen. Mit einer aktiven und direkten Ansprache baust du außerdem direkt ein vertrauteres Kundenverhältnis auf.

Nutze hierfür zum Beispiel die „Freunde Finden“ Funktion von Facebook. Gib ein Stichwort ein (bspw. Shampoo, wenn du Shampoos verkaufst) und durchsuche die Interessen deiner Freunde nach deinem Stichwort. Anschließend kannst du deine Freunde, oder auch Freunde von Freunden, anschreiben und auf deinen Shop aufmerksam machen. Der Vorteil hierbei: Der Kunde hat aufgrund seiner Angaben bereits ein Interesse für deine Produktsparte und ist potenzieller Besucher und Käufer deines Shops und deiner Produkte.

Eine weitere Möglichkeit der aktiven Kundengewinnung ist das Anrufen oder Anschreiben deiner bisherigen Kunden. Mache sie auf deinen neuen Shop und dein neues Design aufmerksam und berichte von den neuen Features.
In diesem Zug kannst du auch nach den bisherigen Kauferfahrungen in deinem Shop fragen. So bekommst du neben der Aufmerksamkeit für deinen neuen SUPR Shop auch ein Feedback, das du gegebenenfalls zur Verbesserung der Kundenfreundlichkeit deines Shops verwenden kannst.

Bei der direkten Kundenansprache ist es wichtig, dass die Ansprache persönlich und direkt auf die angesprochene Person zugeschnitten wirkt. Hieraus entstehen zwei Vorteile: Das Interesse wird geweckt, da der potenzielle Käufer sich direkt angesprochen fühlt, wodurch eine persönliche Bindung entsteht. Durch die persönlichere Bindung entsteht ein verbessertes Vertrauen, was das Kaufverhalten positiv beeinflussen kann.

Ein weiterer Vorteil ist, dass du ein Bedürfnis weckst, das vorhanden, aber eventuell vergessen war. Du erinnerst deinen Kunden also an seine ursprüngliche Kaufintention und realisierst durch deinen Anruf oder deine Mail hoffentlich einen weiteren Verkauf.

Scheue dich nicht davor auch nach einer Bewertung und/ oder einer Weiterempfehlung an interessierte Freunde und Bekannte zu fragen. Scheue dich auch nicht vor negativen Bewertungen. Erstens vertrauen Besucher einer 4,5 Sterne Bewertung mehr, als einer 5 Sterne Bewertung. Außerdem eignen sich negative Bewertungen sehr gut, um darauf zu reagieren, Mängel zu erklären und dich präsent als Shopbesitzer zu präsentieren.

Eine weitere schöne Idee für das Weiterempfehlen durch Kunden ist das Anbieten und Präsentieren von Geschenkoptionen. Vielleicht hat der angesprochene Kunde kein direktes Interesse an deinem Produkt, kennt aber wen der demnächst Geburtstag hat und sucht noch nach einem passenden Geschenk. So machst du außerdem automatisch den Empfänger des Geschenks auf deinen Shop aufmerksam. Wenn ihm das Produkt gefällt, wird er es sicher weiterempfehlen und du hast deinen Radius der erreichten Personen erneut vergrößert.

Baue Kundenbindungen auf!

Arbeite konsequent an einer guten Kundenbindung! Der Onlinehandel ist übersät mit Shops. Für nahezu jedes Produkt gibt es ein vergleichbares Konkurrenzprodukt. Während sich ein potenzieller Kunde in deinem Shop ein Produkt anschaut, kann er ein ähnliches Produkt in einem anderen Shop aufrufen und direkt vergleichen. Es ist also wichtig, dass du dem Besucher einen Mehrwert deines Produkts präsentierst und sicherstellst, dass er auch in Zukunft erneut bei dir kaufen wird. Um eine gute Kundenbindung aufzubauen hast du viele verschiedene Möglichkeiten.

Schreibe deinen Kunden nach einiger Zeit an und mache auf das bereits gekaufte Produkt aufmerksam. Handelt es sich beispielsweise um ein Shampoo, kannst du davon ausgehen, dass dieses nach einiger Zeit aufgebraucht ist und das Bedürfnis nach einem neuen Shampoo besteht. Stelle deinem ehemaligen Kunden beispielsweise einen QR Code zur Verfügung, mit dem er das Produkt direkt nachbestellen kann.

Ein weiteres wichtiges Werbeprogramm, welches nicht vergessen werden darf: Kunden werben Kunden. Diese Art von Werbung ist für dich am günstigsten und am besten, denn auf Empfehlungen und Bewertungen von Freunden und Bekannten verlässt man sich in der Regel immer. Biete deinen Kunden Rabattcodes an, wenn sie deinen Shop weiterempfehlen. Hierdurch gewinnst du potenzielle neue Kunden und verwandelst im besten Fall den ehemaligen Käufer in einen Wiederholungskäufer.

Fragen deine Kunden nach der Zufriedenheit mit dem erworbenen Produkt! Wie zufrieden war er mit dem Kaufprozess? Kam die Ware pünktlich und unversehrt an? Erfüllt das Produkt seine Erwartungen? Die Mail eignet sich außerdem optimal, um den Käufer zu einer Newsletter Anmeldung zu bewegen, sodass du in Zukunft über den Newsletter weitere Produkte empfehlen kannst. Frage außerdem nach einer Bewertung des erhaltenen Produkts direkt im Shop. Hieraus entstehen gleich mehrere Vorteile: Zum einen machen potenzielle Besucher deines Shops ihren Kauf von positiven Bewertungen auf deiner Seite abhängig. Zum anderen entsteht durch die Kundenbewertung nutzergenerierter Inhalt. Dieser ist sehr wichtig für die Suchmaschinenoptimierung deines Shops. Außerdem kannst du das Feedback auch dazu nutzen, die Nutzerfreundlichkeit deines Shops zu optimieren.

Rabattcodes sind ein weiteres beliebtes und äußerst erfolgreiches Instrument zur Realisierung von Käufen. Besteht ein Bedürfnis bei deinem Besucher, wird die Kaufintention gesteigert, wenn du ihm einen Mehrwert präsentierst. Dieser kann zum Beispiel durch die Gewährung eines Rabattcodes entstehen. Schicke deinen Kunden Mails mit einem Rabattcode, den sie auf die nächste Bestellung einlösen können. Wenn dein Kunde zufrieden war mit dem Produkt, möchte er sich wahrscheinlich die Mühe machen ein anderes, vergleichbares Produkt auszusuchen und erst recht nicht, wenn er weiß, dass er sogar noch eine Reduzierung auf das benötigte Produkt erhält.

Überlege dir, ob du Werbegeschenke anbieten kannst. Diese Art von Werbemittel fördert die Mund zu Mund Propaganda und macht auf neue Produkte aufmerksam. Bei bereits bestehenden Kunden wird dadurch die Kundenbindung und -zufriedenheit gefördert.

Zuletzt hast du noch die Möglichkeit Gewinnspiele zu organisieren. Gewinnspiele sind eine wichtig tolle Möglichkeit, um Kundenzufriedenheit zu fördern und außerdem deine Reichweite zu verbessern. Es gibt zahlreiche Apps, die dich bei der Organisation und Durchführung von Gewinnspielen unterstützen. Beispielsweise kannst du denjenigen Teilnehmern eine bessere Chance anbieten, die deine Produkte in den sozialen Medien teilen. Da nur ein Besucher am Ende gewinnen kann, hast du möglicherweise bei allen anderen Teilnehmern ein Kaufinteresse geweckt und trotz ausbleibendem Gewinn entsteht hieraus ein (erneuter) Kauf.  

Verbessere deine Reichweite!

In den zuvor angesprochenen Punkten wurden dir bereits Tipps präsentiert, wie du deine Reichweite verbessern kannst. Beispielsweise durch Gewinnspiele, das aktive Nachfragen nach Weiterempfehlungen durch Kunden, oder das Anbieten von Geschenksets. Ein weiterer Faktor, der deine Reichweite verbessert, ist die Produktion von Inhalten für deinen Shop. Verfasse hierfür hilfreiche Blogposts mit der SUPR Blogfunktion zu Themen, die deine Kunden und deine Produkte betreffen. Eine Idee wäre beispielsweise das Verfassen eines Blogbeitrags um die Weihnachtszeit herum zum Thema „Geschenkideen für die Liebsten“. Achte darauf, dass der Inhalt zu deinem Shop passt, denn auch die Bewertung der Nützlichkeit ist relevant für die Suchmaschinenoptimierung.

Eine weitere Idee ist das Verfassen eines „Outreach“ Blogposts. So ein Blogpost definiert sich durch das Vorstellen einer einflussreichen Person in deiner Verkaufssparte. Stelle diese Person vor, zitiere und portraitiere sie. Mit ein bisschen Glück entdeckt die Person die Verlinkung und teilt den Beitrag, wodurch du sehr wahrscheinlich mehr Besucher auf deinen Shop lockst.

Grundsätzlich empfiehlt sich das Schreiben von Blogposts in jeder Hinsicht. Du produzierst viel Inhalt, wodurch Google und andere Suchmaschinen deinen Shop besser finden können und deine Beiträge als mögliches Ergebnis einer Suche listen.

Fazit

Allein ein schöner Shop reicht leider nicht, um auch erfolgreich zu verkaufen. Jeder Anfang ist schwer und mit Aufwand und Zeit verbunden. Doch mit Geduld und dem nötigen Know-how, schaffst auch du es mit deinem SUPR Shop Fuß zu fassen.

Wir hoffen, dass der Beitrag und die darin erwähnten Tipps hilfreich für dich waren und dich eventuell auf neue Ideen für die Kundengewinnung und das Verbessern deiner Käufe gebracht haben. Wir bereits am Anfang des Beitrags erwähnt spielt auch die Suchmaschinenoptimierung eine große Rolle. Um mehr zu dem Thema Suchmaschinenoptimierung zu erfahren, kannst du dir gerne unser Webinar zu dem Thema anschauen: SUPR Webinar – SEO Grundlagen und Optimierung für deinen Onlineshop

Du hast noch keinen SUPR Shop, aber eine tolle Idee und Produkte, die du online verkaufen möchtest? Kein Problem! Du kannst unser System 30 Tage kostenlos und unverbindlich testen. Mit einem einfachen Klick erstellst du dir in wenigen Sekunden deinen SUPR Shop.

Beitrag Info
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Immer gut informiert Unseren neusten Beiträge

Willkommen auf supr

Um dir einen angenehmen Onlineauftritt zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf supr.com erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie du der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen kannst, findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Kostenlos anmelden In 3 einfachen Schritten

email-action-at
1. Schritt: Wähle deinen Shopnamen und gib deine E-Mail ADresse ein
password-cursor
2. Schritt: Lege ein mindestens 8-stelliges Passwort fest
legal-scale-document
3. Schritt: Bestätige die rechtlichen Seiten und Starte kostenlos