10 Tipps für ein erfolgreiches Team

Hinter einem erfolgreichen Produkt oder Unternehmen steht immer ein Team, das für den Erfolg eine entscheidende Rolle spielt. Unterschätzt wird hierbei die Motivation und Bindung der Mitarbeiter – denn wenn ein Unternehmer versäumt, sein Team entsprechend zu behandeln, kann dies zu Leistungsabschwung führen.
Anders als in einem Einpersonen-Unternehmen, kommt es bei einem Team auf jeden einzelnen Mitarbeiter an, wie erfolgreich ein Unternehmen ist. Die Leistungsfähigkeit eines Unternehmens ist damit immer nur die Summe der Leistungsfähigkeit seiner Mitarbeiter. Rund um die Uhr lösen sie Probleme, äußern Verbesserungsvorschläge, regulieren Fehler, führen neue Teammitglieder in ihre Aufgabenbereiche ein und handeln aus Verantwortungsbewusstsein immer im Interesse des Unternehmens.

Eine der wichtigsten Aufgaben
Du als Unternehmer hast eine besonders – wenn nicht die wichtigste Aufgabe: Die Mitarbeiter dauerhaft zu motivieren! Denn nur wenn alle Teammitglieder zufrieden sind und sich wohl fühlen, werden sie dauerhaft gute Leistungen erbringen und zu weiterem Erfolg verhelfen. Das entscheidende Zauberwort lautet hier: Anerkennung.
Wie du deine Mitarbeiter weiterhin gut motivierst, haben wir dir in unserer Checkliste zusammengefasst

1. Zeige Interesse!

Desinteresse ist der Feind jeder Form von Anerkennung! Wenn deine Mitarbeiter merken, dass du sich gar nicht für sie interessiert oder für das, was sie tun und leisten, wird sich das sehr auf ihre Motivation auswirken.
Daher solltest du immer nach Möglichkeiten suchen, dein Interesse an ihrer Arbeit, ihren Leistungen und auch den Problemen und Schwierigkeiten auszudrücken. Du bist ein guter Chef, wenn du jeden einzelnen Mitarbeiter spüren lässt, dass sie dir nicht egal sind.

2. Frage um Rat!

So kannst du nicht nur Interesse zeigen, sondern auch verdeutlichen, wie wichtig dir die Mitarbeiter deines Unternehmens sind. Zu verschiedenen Themen kannst du dir die Meinungen und Tipps deines Teams einholen und um Rat bitten. Dies ist nicht nur eine Maßnahme um die Motivation des Teams zu steigern, du kannst so auch viele gute Hinweise, interessante Meinungen und handfeste Ratschläge erhalten, die dich wirklich weiterbringen. Schließlich handelt es sich bei deinem Mitarbeiten eigentlich um Experten im jeweiligen Fachbereich.
Also frage und höre aufmerksam zu!

3. Drücke deine Wertschätzung aus!

Keiner möchte sich als unbedeutsames Rädchen in einem unüberschaubaren Getriebe fühlen, wenn er nur unwichtige Arbeiten erfüllen muss. Daher ist es wichtig, deinen Mitarbeitern wirkliche Anerkennung für die geleisteten Aufgaben zu geben. Allerdings schaffst du das nicht mit einem Schulterklopfen, einem standardisierten Lob oder halbherzigen Worten.

Vielmehr musst du an deiner Haltung deinem Team gegenüber arbeiten, die ein hohes Maß an Wertschätzung ausdrückt. So kannst du jedem Einzelnen zeigen, dass er dort, wo er tätig ist, erwünscht, nützlich und sinnvoll ist.

4. Zeige deine Dankbarkeit!

Du bist der, der von der guten Arbeit deiner Mitarbeiter profitiert – also zeige ihnen dies auch!
Sie setzen sich für das Unternehmen ein, erbringen gute Leistungen und nehmen uneigennützig Anstrengungen auf sich.
Um ein solch hohes Maß an Leistung weiterzuführen, zeige deutlich, dass ein solches Engagement nicht selbstverständlich ist und du genau merkst, was jeder Einzelne leistet. Solltest du deine Dankbarkeit nicht zeigen, gehst du das Risiko ein, dass dein Team sich ausgenutzt fühlt und künftig nicht mehr zu solch besonderen Leistungen bereit ist.

5. Überrasche deine Mitarbeiter!

Wenn ein Mitarbeiter etwas ganz Tolles geleistet hat, ist es eine ausgezeichnete Idee ihn mit etwas Besonderem zu überraschen. Gebe ihm spontan einen Tag frei, lade ihn zum Essen ein oder erfülle ihm einen Wunsch, den er schon lange hat.
So eine Überraschung prägt sich tief in das Gedächtnis ein und entwickelt dort eine Langzeitwirkung, was sie mit Lob allein niemals schaffen würden. Wenn du ein Mitglied deines Teams überrascht, bedeutet das nämlich, dass du dir Gedanken darüber gemacht hast, wie du ihm eine besondere Freude bereiten kannst.

6. Mache Fehler oder Situationen handfest wieder gut!

In jedem Unternehmen gibt es sie – die Phasen und Situationen in denen nicht alles ganz rund läuft und außergewöhnliche Leistungen erwartet werden. Du solltest dies umsichtig und aufmerksam beobachten und ein Gespür dafür entwickeln, wann die erbrachten Anstrengungen so deutlich über dem normalen Arbeitsaufwand liegen, dass eine besondere Belohnung fällig wird! Schließlich sind sie es, die dem Unternehmen aus einer schwierigen Phase geholfen haben.
Solltest du die Leistungen einfach unter den Tisch fallen lassen, gehst du wieder das Risiko ein, dass deine Mitarbeiter zukünftig nicht mehr zu solch großen Bemühungen bereit sind.

7. Definiere gemeinsame Ziele!

Klar – jedes Unternehmer hat gewisse und klar definierte Ziele für sein Unternehmen. Allerdings können gemeinsam definierte Ziele ebenfalls zur Mitarbeiterbindung führen.
Frage einmal nach, wie es mit den persönlichen Zielen und Absichten der Mitarbeiter aussieht und wie mein diese kombinieren kann. Dies können beispielsweise die Sicherheit des Arbeitsplatzes, eine angenehme Atmosphäre im Betrieb oder vielleicht auch die Entwicklung neuer Produkte oder die Erweiterung des Marktes sein.
Finde, definiere und vereinbare solche Ziele – so bildest du eine Struktur, mit der du langfristig deine Mitarbeiter motivieren kannst.

8. Vertrete klare Standpunkte!

In einem Moment so, im anderen wieder anders. Natürlich ist eine gewisse Sprunghaftigkeit gut, denn sie bildet die Basis dafür, dass wir kreativ und innovativ sein können. Allerdings ist dies im Umgang mit Mitarbeitern völlig falsch, denn hier geht es um Kontinuität und Verlässlichkeit. Du solltest deinem Team gegenüber klare Standpunkte vertreten und langfristig daran halten.
So vermeidest du es, in Widersprüche zu geraten und deine Mitarbeiter zu verunsichern, wenn du heute nicht mehr weißt, was du gestern noch zugesagt oder versprochen hast.

9. Nutze die Kraft der positiven Sprache!

Besonders bei der Motivation spielt die positive Sprache eine ausgesprochen wichtige Rolle! Wenn du dein gewünschtes Anliegen ganz einfach positiv formulierst, ist dein Team viel eher gewollt, dieses schnell und gut auszuführen als wenn du ihnen Verbote oder strenge Regeln auftischst.
Dies ist viel einfacher als du denkst!

10. Verbreite Spaß und Freude!

Natürlich ist die Arbeit eine ernste Angelegenheit – es geht um das Überleben eines Unternehmens und um das Sichern von Arbeitsplätzen. Auf Dauer arbeiten Menschen jedoch nur da gerne, wo die Atmosphäre von Spaß und Freude geprägt ist. Es gehört zu deiner Aufgabe als Arbeitgeber, solche positiven Gefühle innerhalb des Teams zu fördern.
Bemühe dich um einen lockeren Umgangston, feiere gemeinsame Erfolge und Anlässe! So stärkst du die Verbindung zwischen deinem Team und leistest einen wesentlichen Beitrag zum dauerhaften Wohlbefinden.

Mit diesen einfachen Tipps gelingt es dir ganz sicher, deine Mitarbeiter zu motivieren und diese weiterhin an dein Unternehmen zu binden.

Wir wünschen dir dabei viel Erfolg!

Registrieren

Deine Vorteile

Eröffne jetzt kostenlos deinen eigenen Onlineshop oder verkaufe über deine Website oder deinen Blog!

  • Perfekt für Einsteiger
  • Einfach & schnell einrichten
  • Sicher verkaufen
  • Keine versteckten Kosten

Registrieren

Unsere Produkte

Login

Login