E-Mail-Marketing – 5 einfache Tipps

Jedes Mal, wenn ein Kunde einen Kauf in deinem Shop abschließt, bekommt er eine Bestätigung per Mail zugesendet. Ihm nach der Bestätigung eine Mail über den Bestellstatus zu senden, ist eine erstaunlich gute und einfache Möglichkeit, mit deinen Kunden nach dem Kauf in Kontakt zu treten! Meistens wird hierbei die Marketing-Gelegenheit übersehen und deswegen die Chance auf einen erneuten Einkauf verloren!

Wir möchten dir zeigen, wie du E-Mails als Teil deiner Marketing-Strategie nutzen kannst, um zusätzlich Umsatz zu generieren und mit deinen Kunden in Kontakt zu bleiben.

Los geht’s!

Wenn ein Kunde in deinem Shop eine Bestellung tätigt, ist ihr Vertrauen am höchsten, da sie sich bereits auf deine Marke/deinen Shop festgelegt haben.

Diesen Moment kannst du nutzen:

  • Zeige verwandte Produkte aus deinem Shop
  • Biete einen Rabatt-Code an, um künftige Kaufanreize zu schaffen
  • Promote deinen Social Media Kanäle
  • Lass Kunden ihren Einkauf auf Facebook teilen
  • und vieles vieles mehr.

Dabei sind dir fast keine Grenzen gesetzt, aber achte darauf, dass du deine Kunden auch nicht mit einer zu langen E-Mail überlädst.

1. Zeige weitere Produkte aus deinem Shop

homeoffice_roundEinige Größen im E-Commerce nutzen diese Strategie bereits seit einiger Zeit. Beispielsweise hat Amazon bereits 2006 berichtet, dass 35% ihrer Einnahmen das direkte Resultat von Cross-Selling und dem Aufführen von ähnlichen Produkten waren – und dies vor allem durch Mails nach einer Bestellung.

Nutze auch du diesen Marketing-Ansatz und teste zunächst aus, ob deine Verkäufe anhand von “ähnlichen Produkten” wirklich steigen.

Einige Beispiele sind:

  • Zum Kauf passende Produkte oder Zubehör
  • Biete die Möglichkeit, Produkte für einen Freund als Geschenk zu kaufen

2. Sende einen Rabatt-Code mit

sale_round (1)Durch das Angebot eines Rabatt-Codes per E-Mail, bietest deinen Kunden einen Anreiz wiederzukommen und erneut einen Kauf zu tätigen. Eine Studie zeigt, dass 44% der E-Mail-Empfänger im letzten Jahr mindestens einen Verkauf getätigt haben, weil sie zuvor einen Rabatt-Code per Mail zugesandt bekommen haben. Selbst wenn der Rabatt so klein wie 5% oder 1,00€ ist, sind Ersparnisse nunmal Ersparnisse und dies verankert sich so in den Köpfen der Käufer.

Gutscheine können mehrfach für Marketingzwecke eingesetzt werden. Du kannst sie dazu benutzen:

  • Verkäufe aus Online- und Offline-Marketing-Kampagnen nachzuvollziehen,
  • einen weiteren Verkauf schnell zu tätigen, wenn der Gutschein zeitlich eingegrenzt ist oder
  • Kunden zu deinen regelmäßigen Empfängerlisten hinzufügen zu können.

3. Beziehe Social Media Aktionen mit ein

tree_roundImmer mehr Unternehmen planen ihre Social Media Kanäle mit in die E-Mail-Marketingmaßnahmen zu integrieren. Also warum machst du es noch nicht?

Baue ganz einfach die entsprechenden Links zu deinen Social Kanälen in den Footer deiner E-Mails ein, sodass sie für deine Kunden leicht zu finden sind.

Auch hier hast du einige Möglichkeiten, deinen Kunden Vorteile zu verschaffen und gleichzeitig deine Reichweite zu erhöhen, beispielsweise:

  • Teile deinen Einkauf mit 10 Freunden & erhalte 10% Rabatt auf deinen nächsten Einkauf
  • Wenn du einen Freund auf uns verweist, erhältst du 1,00€ Rabatt auf deine nächste Bestellung
  • Wenn einer deiner Freunde einen Kauf tätigt, wird deine nächste Bestellung kostenlos versandt

Dies sind nur einige von vielen Ideen, die du anwenden kannst. Teste daher einige verschiedene Strategien, um herauszufinden, mit welcher von diesen du hohe Umsätze generieren und Kunden stärker an deinen Shop binden kannst.

Frage noch heute nach Feedback deiner zahlenden Kunden und mache deinen Onlineshop noch nutzerfreundlicher!

4. Hole dir unmittelbares Feedback von zahlenden Kunden

write_roundDu kannst sofort wertvolles Feedback von zahlenden Kunden bekommen. Einzelhandelsgeschäfte und Restaurants machen das schon seit eine langer Zeit.

Oft werden die Umfragen durch das Ausfüllen eines Feedback-Formulars erfasst.

Du kannst das gleiche für deinen Onlineshop vornehmen.

Dies gibt dir sowohl einen Einblick in den Bestellvorgang in deinem Shop, als auch eine Sicht für kleine Schmerzpunkte, die Kunden während der Kaufabwicklung erlebt haben.

Hier sind einige Fragen, auf die du vielleicht Feedback haben möchtest:

  • Wie hat der Bestellvorgang geklappt?
  • Hast du das Gefühl, das Produkt hat einen fairen Preis?
  • Wie findest du unseren Shop?
  • Wann erwartest du, dass das Produkt geliefert wird?

5. Lasse Kunden ihren Einkauf auf Facebook teilen

social_roundEinkaufen gibt jedem ein gutes Gefühl! Nachforschungen zeigen, dass Shopping die Bereiche des Gehirns aktiviert, die deine Stimmung steigern und zudem chemische Botenstoffe freisetzt, die dir ein “Shopping-hoch”-Gefühl geben.

Nutze die gute Stimmung deiner Kunden und überzeuge sie, ihren Kauf auf Facebook zu teilen, wenn sie sich noch im “Shopping-hoch” befinden. So stellst du nicht nur deine Kunden zufrieden, sondern erhältst zudem positives Feedback für deinen Onlineshop.

Warum ist es so wichtig, dass deine Kunden die Möglichkeit haben, den Einkauf zu teilen? Durch positives Feedback verleiten sie weitere potentielle Kunden zum Kauf! Denn Kunden, die von ihren Freunden auf einen Shop hingewiesen worden sind, geben im Durchschnitt 13,4% mehr aus.

Wir haben dir nun einige Möglichkeiten genannt, wie du mit einfachem E-Mail-Marketing deine Umsätze steigern kannst. Nutze unsere Ideen und setze diese noch heute in deinem Mails um und erhöhe deine Verkäufe!

Schreibe einen Kommentar