Mehr Umsatz mit diesen 6 Tipps

STEIGERE DEINEN UMSATZ!

Allein die kleinsten Änderungen in deinem Shop können erhebliche Folgen für deinen Umsatz haben.
Auch wenn der E-Commerce boomt, schöpfen der Großteil der Online-Händler ihr Potenzial nicht aus. Mit unseren Tipps gelingt es auch dir das Beste aus deinem Shop herauszuholen und durchzustarten!

1. Setze auf Individualität!

Viele Händler setzen nach wie vor auf unpersönliche Werbebanner und Massenmailings. Dabei ist gerade jetzt die Zeit guten, individuellen Content zu schaffen und deine Kunden personalisiert anzusprechen. Es ist bewiesen, dass dies die Conversions deutlich steigert. Nutze beispielsweise Geburtstage als Anlass für einen Gutschein oder erinnere Kunden, die vor längerer Zeit bei dir eingekauft haben über neue Produkte.

2. Führe ausreichende Tests durch!

Nur wenn du testest und diese Tests auswertest, kannst du herausfinden, was deiner Zielgruppe gefällt und wie du diese am besten erreichst! Welche Überschrift finden sie ansprechender? Welche Bilder gucken sie sich häufiger an? Welcher Newsletteraufbau wird häufiger geklickt?
Durch A/B-Tests in Newslettern kannst du dies herausfinden oder durch das Verwenden des selben Bilds aber unterschiedlichen Überschriften bspw. bei Werbeanzeigen.

3. Vermeide Kauf-Abbrüche!

Wer kennt das nicht? Man legt sich Artikel in den Warenkorb, macht dann aber etwas anderes und vergisst die Produkte oder findet sie doch zu teuer? So geht es auch deinen Kunden! Nimm daher die Warenkorb-Abbrüche ernst!
Falls du die entsprechenden Daten hast, frage sie, warum sie den Warenkorb verlassen oder sende ihnen im Anschluss eine Mail mit den Artikeln aus dem Warenkorb und biete ihnen einen Gutscheincode an.

4. Wähle passende Zahlarten!

Die falsche Auswahl der Bezahlmethoden ist einer der meisten Gründe für einen Kaufabbruch! Biete daher deinen Kunden nicht nur Vorlasse an, sondern prüfe welche Kombination sich für deinen Shop am besten eignet und wähle dann die richtigen Zahlmethoden aus. Die beliebtesten Zahlarten sind zur Zeit PayPal, Kreditkarte, Kauf auf Rechnung und SOFORT Überweisung.

5. Kümmere dich um deine Kunden!

Deine Kunden haben Fragen über ein Produkt oder die Produktion? Dann solltest du auch auf sie zugehen und ihnen die Fragen beantworten, das gilt sowohl für Mails als auch für deine Social Kanäle.
So schaffst du eine gute Kundenbeziehung und sie werden sich bestens beraten fühlen, sodass du auch so ganz einfach deinen Umsatz ankurbeln kannst!

6. Wähle ein ansprechendes Design!

Dein Shop sieht aus wie aus dem Jahr 2000? Dann kann das so einige potenzielle Kunden abschrecken. Es gibt so viele Möglichkeiten, wie du deinen Shop ansprechend und individuell gestalten kannst. Nutze sie und setze auf das richtige Design! Dabei sollte dein Shop nicht zu vollgepackt und unübersichtlich sein, sondern eine klare Linie vorgeben.
Dein Wunsch-Design kannst du ganz schnell und unkompliziert mit unseren Designs umsetzen!
Schau doch mal vorbei!

Mit diesen einfachen Tipps gelingt es dir ganz sicher deinen Umsatz zu steigern und potenzielle Kunden in zahlende Kunden umzuwandeln.
Viel Erfolg!