Dass der Shopname etwas ganz Besonders sein soll, sich gut anhören und am besten auch in den Köpfen bleiben soll, haben wir dir bereits im ersten Teil der Reihe erklärt. Um also tatsächlich den perfekten Namen für deinen Onlineshop oder dein Business zu finden, gibt’s hier die nächsten und finalen zwei Tipps!

Schritt 3: Entwickle!

Jetzt wird’s interessant. Ideen entwickeln, brainstormen, alles aufschreiben was dir in den Sinn kommt.
Hier sind ein paar Tipps, wie du am besten an das ganze ran gehst:
– Quantität statt Qualität. Ganz genau, im Gegensatz zu den meisten anderen Dingen im Leben, geht es hier nicht darum sofort den richtigen Namen zu finden, sondern ganz viele Ideen erst einmal zusammen zu fassen.Frische Perspektiven, oder andere Meinungen können sehr hilfreich und manchmal auch überraschend sein. Wenn du also die Möglichkeit dazu hast, solltest du die Meinungen deines Teams mit einbeziehen und zusammen potentielle Namen überdenken.

Schreibe, male oder drucke deine Ideen. Ganz egal wie es aussieht, du solltest ein Gefühl dafür bekommen, wie es womöglich aussehen könnte. Diese Bilder können für dich später als Inspiration dienen oder eben zeigen was vielleicht doch nicht so gut aussieht.

Auch, wenn du/ihr schon was Gutes gefunden habt. Schlafe eine Nacht darüber. Mache eine Pause und gehe das Brainstorming am nächsten Tag im Team noch einmal durch.
Manchmal kommt einem dann doch noch die ein oder andere gute Idee, oder es fallen einem Dinge auf, die man vorher gar nicht bedacht hat.

Schritt 4: Abliefern!

Nun geht es darum, alle Notizen und Kritzeleien zusammenzutragen und einzugrenzen. Sortiere die Vorschläge nach Gemeinsamkeiten und streiche alle Doppelten. Danach solltest du die streichen, welche zu komplex und zu schwer zum schreiben sind. Du willst bestimmt nicht, dass deine Kunden dich später nicht finden nur, weil dein Name zu kompliziert ist.

Google deine Favoriten. Nichts ist schlimmer, als sich für einen Namen zu entscheiden, welchen es dann schon gibt.Wie hören sie sich an? Sind sie leicht zu sagen? Klingen sie gut, oder eher nicht?
Teste die Namen. Frag Freunde oder Bekannte nach ihrer Meinung. Nenne ihnen den Namen, natürlich ohne dass sie wissen worum es geht, und frag sie nach ihrer Meinung. Womit assoziieren sie dieses Wort? Was halten sie davon? Passt ihrer Meinung nach der Name zum Unternehmen?
Somit hast du schon mal einen ersten Eindruck und bekommst mit wie der Name wirkt.Fast geschafft.
Nun hast du alles eingegrenzt, sie dir angehört, andere nach ihrer Meinung befragt und die Verfügbarkeit überprüft. Jetzt sind noch 2-3 Namen übrig, aber wie wählst du jetzt den richtigen? Wenn dir auch dein Bauchgefühl nicht weiterhilft, solltest du deine engsten Bekannten oder Freunde fragen. Ansonsten lässt sich auch ganz einfach eine Umfrage auf sozialen Netzwerken erstellen. Diese Daten dann manuell zu analysieren könnte dann natürlich etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen, aber du hättest ein größeres Ergebnis durch die weitere Reichweite.Mit diesen Tipps sollte es dir im Handumdrehen gelingen, einen geeigneten Shopnamen für dein Business zu finden! Wir wünschen dir viel Erfolg dabei!