Nachweihnachtszeit-Teil 1

Leider kommen nicht alle Weihnachtsgeschenke, die wir für unsere Liebsten kaufen, so gut an wie wir uns das erhofft haben. – Und das passiert auch Deinen Kunden. Deswegen bereiten wir Dich heute auf die Nachweihnachtszeit vor – in den nächsten Tagen/Wochen werden Dich einige Retouren erwarten.

In unseren anderen Blogposts haben wir Dir bereits Tipps gegeben, um die Retourenquote und die damit verbundenen Kosten schon im voraus gering zu halten. Doch voraussichtlich bleiben die Rücksendungen nach Weihnachten trotzdem nicht ganz aus.

Gründe

Für Rücksendungen nach den Weihnachtstagen gibt es verschiedenste Gründe:

  • Dem Beschenkten hat es nicht gefallen
  • Das Geschenk hat nicht gepasst (vor allem bei Kleidung)
  • Der Beschenkte hat mehrmals das gleiche Geschenk erhalten
  • und natürlich auch die üblichen Gründe für Rücksendungen wie Fehlerhafte Lieferung etc.

Zusätzlicher Aufwand in der Nachweihnachtszeit

Für Dich bedeuten die Retouren leider auch einen zusätzlichen Aufwand. Das Bearbeiten von Rücksendungen in der Nachweihnachtszeit bedeutet auch, dass Dich zusätzliche Arbeitsstunden erwarten und somit auch zusätzliche Kosten (vor allem, wenn Du einen kostenlosen Umtausch angeboten hast).

Vorteile

Durch einen Problemlosen Rückversand gewinnst Du das Vertrauen Deiner Kunden und erhöhst die Chance, dass sie wieder in Deinem Shop einkaufen!

Außerdem hat die Nachweihnachtszeit auch andere Vorteile für Deinen Shop: Viele bekommen unterm Weihnachtsbaum Geld geschenkt, was nach Weihnachten direkt ausgegeben werden kann. Außerdem, haben auch viele zwischen Weihnachten und Silvester frei und nutzen die Tage zum Shoppen – offline und auch online!

Wie dein Shop davon profitieren kann, erfährst Du in Teil 2 unserer Serie.