Dem E-Commerce und gerade dem Onlinehandel werden für 2017 weitere Boomphasen prognostiziert. Damit auch du von diesem Boom profitieren kannst, geben wir dir Tipps, wie du in 2017 noch erfolgreicher werden kannst.Nach einer Studie von eco, dem Verband der Internetwirtschaft e.V zufolge kann von einem durchschnittlichen Wachstum von 13 Prozent pro Jahr ausgegangen werden.

Dieses Ergebnis lässt sich anhand von Wachstumsprognosen belegen. Im Jahr 2016 hat der E-Commerce stolze 55 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet. Im Jahr 2019 sollen es bereits schon 70 Milliarden Euro sein.SUPR TippNutze auch du die Boomphasen des Onlinehandels, um noch erfolgreicher zu werden durch die Verwendung von Personalisierung.

Besonders die Verwendung von künstlicher Intelligenz, die Personalisierung von Shops und das promoten von Kauf-Empfehlungen werden das Online-Shopping auch für dich weiter erleichtern.Ein ebenfalls bedeutender Faktor ist der B2B Bereich, gerade für den Onlinehandel in Europa. Der Digitale Wandel der deutschen Wirtschaft, so wie ein hoher Automatisierungsgrad machen den E-Commerce gerade im B2B-Segment äußerst attraktiv auch für dich!Georg Rainer Hofmann, Leiter der Eco-Kompetenzengruppe E-Commerce hat hierzu eine Erklärung abgegeben: „In der deutschen Wirtschaft sehen wir eine mittlerweile fast flächendeckende Dominanz der semi-automatisierten Bestellungen und Beschaffungen per Internet.“Die Nachfrage im B2B-E-Commerce in Deutschland decken überwiegend nur deutsche Unternehmen ab, außerdem sind sie auch international aktiv und erfolgreich. Dagegen haben die meisten ausländischen Plattformen nur einen geringen Marktanteil.Wer also erfolgreich sein will, sollte möglichst schnell, oder weiterhin, auf die Personalisierung seines Onlineshops setzen.

Denn nicht nur deutschlandweit kann man somit Erfolge erzielen und seinen Umsatz steigern.