So senkst du deine Retourenquote – Teil 1

Retouren sind kein schönes Thema für Online Shop Besitzer: Sie sind teuer, machen Arbeit und geben einem kein gutes Gefühl. Jeder, der einen Online Shop hat muss sich aber früher oder später mit dem Thema Rücksendungen beschäftigen, da es in jeder Branche vorkommt – vor allem aber wenn du Kleidung anbietest.

Wie du mit ein paar kleinen Tricks deine Retourenquote senken kannst, zeigen wir dir im Folgenden!

Wieso gibt es Retouren?

Im Handel gibt es verschiedene Gründe, wieso Kunden ihre Bestellung zurücksenden. Es kann passieren, dass dein Produkt nicht den Erwartungen deines Kunden entspricht, es ihm nicht gefällt oder es nicht passt. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Kunden, die eine große Menge an Produkten bei dir bestellen, um eine Auswahlmöglichkeit zu haben.

Um die genauen Gründe für deine Retouren zu erfahren, bietet es sich an, direkt auf deine Kunden zuzugehen und sie zu fragen, beispielsweise durch einen kurzen Fragebogen, den du entweder mit in das Paket legst oder per E-Mail schickst. Nur so ist es möglich deine Prozesse zu optimieren und deine Retourenquote zu senken!

Optimiere deinen Versand

fehlerloser Versand

Ein weiterer Grund für häufige Retouren ist die Zustellung von falschen, beschädigten oder defekten Produkten. Bevor du die Bestellung zu deinem Kunden schickst, solltest du also jedes mal überprüfen, ob das Produkt eingepackt wird, dass auch vom Kunden bestellt wurde und das Produkt keinerlei Fehler aufweist. Außerdem solltest du eine stabile und sichere Verpackung wählen, damit die Bestellung den Transport auch unversehrt übersteht.

schnelle Lieferung

Viele Kunden entscheiden sich spontan zu einer Bestellung oder brauchen die Ware für einen bestimmten Anlass. Wenn dein Produkt erst nach beispielsweise 10 Tagen bei deinem Kunden ankommt, könnte es sein, dass dieser bereits ein vergleichbares Produkt woanders gekauft hat und dein Produkt an dich zurücksendet, da es nicht länger benötigt wird. Deswegen ist es wichtig, dass du die Bestellungen möglichst schnell bearbeitest und versendest, damit dein Kunde die Ware rechtzeitig erhält.

Auch wenn Retouren nicht immer ein schönes Thema für Online Händler sind, ist es wichtig, dass du diese anbietest. Vielen Kunden ist es wichtig, das Gefühl von Sicherheit zu bekommen und sich immer noch aussuchen zu können, ob sie das Produkt wirklich behalten wollen.

Hinweis:

Vergesse nicht deinen Sendungen auch einen Retourenschein beizulegen.

Weitere wissenswerte Informationen rund um das Thema Retourenquoten findest du in Teil 2 unserer Serie. Folge uns hier auf Facebook, um nicht zu verpassen, wenn Teil 2 der Serie veröffentlicht wird.