Deine eigene Domain

Tipps für deinen Domain-Namen


Wie finde ich den richtigen Domain-Namen für meinen Shop?

Gute Frage – denn wie du dein Business repräsentieren möchtest, spiegelt sich auch in deinem Namen bzw. deiner eigenen Domain wieder. Wir geben dir Tipps, wie du den passenden Namen findest!

Aber warum ist der Domain-Name deines Onlineshops überhaupt so wichtig?

Ein eigener Domain-Name für deinen Onlineshop sorgt für mehr Seriosität, ist professioneller und unterstützt so deine Marke viel stärker. Mittlerweile gibt es eine solch große Masse an Onlineshops, weshalb es nicht so einfach ist, einen Domain-Namen zu finden, der noch nicht vergeben ist.

Wenn Kunden sich für deine Produkte oder deine Marke interessieren, benötigen sie natürlich eine Anlaufstelle. Nicht nur, um dein Produkt zu kaufen, sondern auch, um Informationen über dieses zu sammeln. Ganz egal, ob du dein Logo, dein Branding, usw. Im Laufe der Jahre veränderst – deine Domain sollte gleich bleiben. Daher ist es sinnvoll einen Namen zu finden, der auch wirklich zu deinem Shop passt. Solltest du deinen Domain-Namen ändern, besteht die Gefahr, dass Kunden, die früher einmal bei dir eingekauft haben, deinen Shop dann nicht mehr finden, weil sie eben deine damalige Domain-Adresse im Kopf hatten.

Wenn du mit SUPR deinen Onlineshop erstellst, erhältst du zunächst eine Sub-Domain, wie beispiel.mysupr.de. Denn damit steht nicht nur dein eigener Shop im Vordergrund, sondern natürlich auch „mysupr“. Mit einer eigenen Domain kannst du also ein stärkeres Markenbewusstsein aufbauen. So können sich deine Kunden auch besser und schneller an die oben eingetragene Domain erinnern. Außerdem wirkt dein Unternehmen damit viel glaubwürdiger und erhöht somit das Vertrauen und die Kaufbereitschaft deiner Kunden.

5 Regeln für die Auswahl

1. Kurz und prägnant

Dein Domain-Name sollte einfach sein, damit er gut buchstabierbar ist und somit die Gefahr einer falschen URL-Eingabe nur gering ist. Zudem sollte er prägnant sein, um besser gemerkt zu werden.

2. Deine Marke!

Auch wenn du zur Zeit nur ein Produkt verkaufst, ist es von Vorteil, dass du den Shop unter einer Marke führst und ihn entsprechend brandest. Danach sollte auch dein Domain-Name ausgesucht sein.

3. Domain-Endung

Wo möchtest du verkaufen? Wenn du nur in Deutschland verkaufen möchtest, empfiehlt es sich „.de“ zu verwenden, möchtest du jedoch später auch international verkaufen, ist „.com“ definitiv die bessere Wahl.

4. Andere Marken

Überprüfe deinen gewünschten Domain-Namen genau, bevor du ihn kaufst! Er sollte anderen Marken und Domains nicht zu stark ähneln, damit du dich besser von ihnen abheben kannst und sie bei einer Suche auch wirklich auf deinen Shop stoßen.

5. Kreativität

Viele einfachen und normalen Wörter sind schon vergeben. Überlege dir daher für deine Marke einen passenden Namen, den man auch gut für eine Domain verwenden kann.
Lasse deiner Kreativität freien Lauf, aber achte darauf, dass er nicht zu lang wird!

Mit einer neuen und einzigartigen Domain kannst du jetzt mit deinem Shop durchstarten und mit dem Verkaufen loslegen! Viel Erfolg!