Weißt du, was deine Kunden denken?

» Was denken deine Kunden über die neusten Produkte?
» Finden sie, dass du professionell auftrittst?
» Du möchtest wissen, wie sie mit anderen über dich reden?
Aber wie soll das gehen? – Mit Social-Media ist das möglich!

Auch wenn es für dich als Shopbetreiber wahrscheinlich schon selbstverständlich ist, auf sozialen Netzwerken vertreten zu sein, wird die Möglichkeit zur Informationsgewinnung jedoch oft außer Acht gelassen.

Mit Hilfe von Monitoring kannst du alle Aktionen und Posts genau auswerten und vor allem bewerten!

Aber wie?

Um zu filtern, welche Kommentare oder Tweets wirklich relevant sind, kannst du verschiedene Tools benutzen. Diese können entweder nur auf konkrete Kanäle bezogen sein oder mehrere Social-Networks mit einbeziehen.

Welches Tool allerdings für deinen Shop bzw. dein Monitoring am geeignetsten ist, hängt davon ab, wie viele und vor allem welche Kanäle du benutzt und auf welchen Kanälen sowohl Kunden als auch Mit-Wettbewerber vertreten sind. Dabei stehen dir sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Tools zur Verfügung – je nachdem was du genau suchst.
Eine gute Zusammenfassung der wichtigsten Tools findest du hier.

Wozu das Ganze?

Da stellt sich zunächst die Frage, was du überhaupt herausfinden möchtest. Möchtest du eine Mitteilung erhalten, wenn jemand über dich, deine Marke oder dein Produkt spricht? Oder auch über deine Wettbewerber?
Das alles solltest du beachten, wenn du dich für ein konkretes Tool entscheidest.

Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Anders als Social-Media-Analysen wird das Monitoring kontinuierlich durchgeführt – wöchentlich, täglich, stündlich. Die oben genannten Tools helfen dir dabei, nicht sofort wenn eine Aktivität verzeichnet wird, diese überprüfen zu müssen. Du solltest dennoch immer einen Blick auf den Stream haben und die Ergebnisse zeitnah untersuchen.
Am effektivsten nutzt du die Tools dann, wenn du schnellstmöglich auf Aktivitäten reagierst.

Auch wichtig ist eine genaue Aufgabenverteilung: Wer richtet die Tools zielgenau ein? Wer bestimmt was beobachtet wird? Und wer muss für eine besondere Reaktion mithelfen?

Schaffe dir einen Überblick

Im Grunde werden die Tools für das Social-Media-Monitoring dazu genutzt, den Einfluss und die Reichweite der eigenen Aktivitäten zu messen.
Allerdings können damit auch Erwähnungen der eigenen Marke, deines Shops oder auch deiner Konkurrenten nachverfolgt werden.

Wenn du dafür genug Zeit und Ressourcen hast, kannst du aber noch viel mehr aus dem Monitoring rausholen. Es lässt sich nämlich auch als Marktforschungsinstrument verwenden, mit dem du Trends frühzeitig erfassen und beobachten kannst. Dabei kann dir sowohl das Monitoring von relevanten Keywords und dem Kontext helfen, als auch die Analyse von Bewertungen der anderen Wettbewerber.

Achtung! – Du musst darauf achten, dass diese Analysen nicht repräsentativ für deinen gesamten potenziellen Kundenstamm wirken können, da nicht alle von ihnen in den sozialen Netzwerken vertreten sind.

Worauf wartest du?
Es war noch nie so einfach, dich darüber zu informieren, was deine Kunden über dich und deine Wettbewerber denken, was sie stört, was sie brauchen oder sich wünschen.

Ergreife jetzt die Chance und entwickle aus deinem Monitoring konkrete Handlungsmuster für deinen Shop! Setze dich mit den Wünschen deinen Kunden auseinander, sodass du gezielt darauf reagieren kannst.

Wir wünschen dir viel Erfolg!

Registrieren

Deine Vorteile

Eröffne jetzt kostenlos deinen eigenen Onlineshop oder verkaufe über deine Website oder deinen Blog!

  • Perfekt für Einsteiger
  • Einfach & schnell einrichten
  • Sicher verkaufen
  • Keine versteckten Kosten

Registrieren

Unsere Produkte

Login

Login